Was ist TCM?

Die traditionelle chinesische Medizin ist eine seit über 2000 Jahren bewährte Heilkunst, die auch im Westen zunehmend große Anerkennung findet.
Die 5 Behandlungssäulen der TCM sind Ernährung, Tuina (Massage), Kräutermedizin, Akupunktur und Qi gong.
Die Befunderhebung erfolgt durch Befragung, Betrachtung, Tastbefund, Zungen- und Pulsdiagnostik.

Die Wiener Schule für TCM bietet seit einigen Jahren eine Ausbildung "Westliche Heilpflanzen und traditionelle chinesische Medizin-Integration und Kombination" an. Durch diesen Lehrgang habe ich diese ideale Ergänzung zur Osteopathie erlernt.

Dabei wird die traditionelle chinesische Diagnostik durchgeführt - die Tinkturen und Tees werden aus heimischen Pflanzen gewonnen.

Seit Jahrzehnten beschäftigt sich der Urvater dieser Idee, Jeremy Ross mit der Integration westlicher Kräuter und chinesischer Medizin. Er hat ein Konzept entwickelt, das die westlichen Kräuter, chinesische Medizin und Phytopharmakologie miteinander verbindet.
Es ergibt sich ein breites und tieferes Verständnis der einzelnen Kräuter, sodass durch ideale Kräuterkombinationen eine effektive Rezeptur zusammengestellt werden kann.